Über uns - Team

 

Bestattungen Braun war bisher immer ein Familienbetrieb und diese Tradition definiert unseren Umgang miteinander.

 

Wir verstehen uns als eine Einheit, die alle das Ziel haben, die Verstorbenen zu ehren und den Angehörigen helfend zur Seite zu stehen.

Bestattermeister Gerd Rau

 

2010 – 2012  Ausbildung zur Bestattungsfachkraft

2012 – 2014  Weiterqualifizierung zum Bestattermeister

Warum Bestattungen?

Für mich ist es ein tiefes inneres Bedürfnis Angehörigen helfend zur Seite zu stehen. Ihnen zuzuhören, sie zu beraten und gemeinsam mit ihnen zu versuchen ihre Wünsche oder die des Verstorbenen umzusetzen.

Gleichzeitig bedeutet es mir sehr viel, dafür zu sorgen, dass jeder Verstorbene pietätvoll behandelt wird und respektvoll und wertschätzend mit ihm umgegangen wird.

Warum der Meistertitel?

Der Beruf des Bestatters gehört zum Handwerk und somit ist die höchste Qualifikation der Meistertitel.

 

Diese Qualifikation wollte ich zum einen für mich ganz persönlich erlangen und zum anderen um deutlich zu machen, wie wichtig eine fundierte Ausbildung ist. Denn ich bin der festen Überzeugung, dass man Bestattungen heutzutage eben nicht mehr nebenbei mit machen kann.

Gleichzeitig ist es natürlich auch ein Qualitätsmerkmal. Denn durch die Erlangung des Meistertitels habe ich vor einer unabhängigen Prüfungskommission nachgewiesen, dass ich sowohl alle rechtliche wie auch alle fachlichen Fähigkeiten besitze, die zum qualifizierten Ausführen des Bestattungsgewebes erforderlich sind und vor allem sie auch anwende.

                     Bestattungsfachkraft Richard Beyer

 

2011 – 2013  Ausbildung zur Bestattungsfachkraft

Warum Bestattungen?

Warum Bestattungen?

 

Weil es mir die Möglichkeit gibt, Mensch in schwierigen Situationen helfend zur Seite zu stehen.

 

Keine Bestattung ist mit einer anderen wirklich vergleichbar. Denn jeder Mensch ist individuell und ich möchte dazu beitragen, dass er auch eine für ihn stimmige Bestattung und Betreuung erhält.

 

Außerdem ist es mir wichtig, den Angehörigen die Möglichkeit zu geben sich in geschützter Atmosphäre und einem würdigen Rahmen von ihren Lieben zu verabschieden.

            Auszubildende Lea Kruschka

 

seit 2020  Ausbildung zur Bestattungsfachkraft

 

 

 

Warum Bestattungen?

 

Das die Menschen so unterschiedlich sind, hat mich schon immer fasziniert.

Umso mehr freut es mich, nun lernen zu dürfen, die individuellen Wünsche von ihnen und ihren Liebsten zu realisieren und ihnen so den Abschied zu erleichtern. Es erfüllt mich, einen wichtigen Teil des Lebens zu organisieren und zu begleiten.

Die emotionale, religiöse und berufliche Vielfältigkeit zeigen mir stetig, dass der Berufswunsch der Bestattungsfachkraft die richtige Entscheidung für mich war.

Floristin Jasmin Böhm

Unbenannt.JPG

 

2001 – 2004  Ausbildung zur Floristin

bis 2018 eigener Blumenladen in Murrhardt  (Blütenzauber Jasmin)

 

 

 

Warum Trauerfloristik?

 

Blumen schaffen eine wohltuende Atmosphäre und sind somit ein Zeichen inniger Verbundenheit der Angehörigen zu ihrem Verstorbenen. Aber auch der Wertschätzung und Anteilnahme der Trauergäste gegenüber den Angehörigen.

Den letzten Weg durch eine liebevolle Dekoration und individuellen Blumenschmuck

schön gestalten zu können, ist für mich eine große Ehre und erfüllt mich mit einer tiefen Dankbarkeit.